top of page
_DSC1691.jpg

Sarah Hübscher

künstlerisch-wissenschaftliche Leitung

Ist Kunst- und Kulturwissenschaftlerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU Dortmund. 2022 war sie Vertretungsprofessorin für „Ästhetische Bildung und Kunstvermittlung“ im Institut für Kunst an der PH Karlsruhe. Sie erforscht Perspektiven einer intersektionalen Kulturanalyse und diversitätssensiblen Kulturvermittlung im musealen Kontext und urbanen Raum sowie Formen ästhetischer und politischer Bildung. Sie hat einen fototheoretischen Schwerpunkt mit dem Fokus auf kulturelle Praktiken des Fotografierens, des kollaborativen Kuratierens und den Sichtbarkeiten medialer und sozialer Transformationen. Sie wurde über Ausstellungen als Denk- und Interaktionsräume promoviert. Sie arbeitet als Kuratorin und als Projektleiterin im Bereich Arts Education. Sie ist Teil der Jurys DeutscherJugendFotopreis, Kunsttransfer des Kulturbüros der Stadt Dortmund und des MO_Kunstpreises follow me dada and fluxus des Freundeskreises des Museum Ostwall im Dortmunder U und ist Initiatorin des Raums für künstlerische Forschung im Frappanz.

Evelyn Bracklow

künstlerisch-wissenschaftliche Leitung

Ist freischaffende Künstlerin und Kulturwissenschaftlerin. In ihrer künstlerischen Arbeit beschäftigt sie sich in repetetiven Prozessen an den Schnittstellen von Design und Kunst. In ihren kollaborativen und auf Partizipation abzielenden Projekten bearbeitet sie (un)sichtbare Verbindungen zwischen Lebewesen, Orten und Zeiten.  Ihre künstlerische Forschung stellt Zusammenhänge symbiotischer Lebensformen heraus und betrachtet Verhaltensweisen von Kleinstlebewesen und menschliche Praktiken als Formen kollektiver Aushandlungen. Sie schloss 2023 mit dem Master der Kulturanalyse und Kulturvermittlung in Dortmund ab. Sie arbeitet projektbasiert in den Bereichen Arts Education und Kuration und ist Initiatorin des Raums für künstlerische Forschung im Frappanz.

Sabine Funk

Bildung und Vermittlung

Ist (Diplom-)Designerin mit dem Schwerpunkt Kommunikationsdesign und ausgebildete Bühnenmalerin, -plastikerin und Künstlerin. Zurzeit arbeitet sie an der Kunstakademie Münster im Bereich Hochschulentwicklung/Digitale Lehre. Zuvor entwickelte sie am Institut für Kunst und Materielle Kultur der Technischen Universität Dortmund den künstlerischen Arbeitsbereich „Digital & Expanded Painting“. 2022 war sie Stipendiatin des Programms „Künstlerische Interventionen in der Kulturellen Bildung“ des Instituts für Kulturpolitik der Universität Hildesheim in Kooperation mit der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel. Ihre Interessenschwerpunkte liegen in zeitgenössischer und medienbasierter Kunst, insbesondere in der digitalen Malerei, sowie in der digitalen Transformation im Bildungs- und Kultursektor.​

Fotos: Johannes Schriek, 2024

bottom of page